Maulwürfe

Maulwürfe

Liebe Eltern, liebe interessierte Leser der Maulwurf-Seite,
in Windeseile sind schon wieder einige Wochen vergangen und es ist Zeit von den vielen Erlebnissen der vergangenen Tage zu berichten.Gemeinsam mit allen Kindern des Kindergartens haben wir uns zu Anfang des Jahres über „Gesundes Ernährung“ unterhalten. Jede Gruppe beschäftigte sich intensiver mit einer Stufe der Lebensmittelpyramide. Wir Maulwürfe nahmen das „Obst und Gemüse“ genauer unter die Lupe.Gestartet haben wir unser Projekt mit einem Elterncafe, bei dem sich alles um „Familie Frisch und Fruchtig“ drehte. Mit einer Saftbar verwöhnten wir uns und unsere Eltern. Mit Hilfe der guten alten „Sendung mit der Maus“ sind wir dem Vitamin C auf die Spuren gegangen und waren vom Blick durch das Mikroskop begeistert. Besonders spannend fanden wir die Tatsache, dass das Vitamin C die „Körperpolizei“ ernährt, die wiederum Bakterien „fressen“ usw. Wir stellten uns einige Fragen und konnten diese dann anhand von Büchern aus unserer tollen Bibliothek und Informationen aus dem Internet beantworten, z.B. was passiert mit dem Essen, nachdem wir es geschluckt haben? Welche Funktion hat der Darm? Warum haben wir einen Bauchnabel? Etc. Der Körper ist ein einzigartiges Wunder und es ist immer wieder ein Erlebnis, mehr darüber zu erfahren. Gemeinsam kochten wir uns zweimal das Mittagessen selbst und verwöhnten uns mit Gemüselasagne und Gemüsepizza. Abgeschlossen haben wir das Projekt mit einem gemeinsamen Morgen im Flur. Hier wurden aus jeder Gruppe die einzelnen Stufen vorgestellt. Bei uns Maulwürfen mussten die anderen Kinder mit verbundenen Auge, Karotten, Äpfel und Mandarinen wiedererkennen. Wer es schaffte alles Stationen zu durchlaufen, bekam feierlich den „Ernährungsführerschein“ überreicht. Zum Abschluss sangen wir „Die Pyramide ist der Hit“.

Besonders gefallen hat uns aber der starke Schneefall in der Mitte des Monates. Ausgerüstet mit Schneehosen, Plastiktüten und „umfunktionierten Spaten aus dem Sandkasten“, ging es zum Schlittenfahren hinter die Schule. Der kleine Hügel wies optimale Bedingungen auf und wir verbrachten mehrere Stunden damit, den Berg hinauf zu klettern und wieder hinunter zu rutschen. Erschöpft und erfüllt von viel Spass im Schnee, ging es an diesem Abend sicherlich früh ins Bett.Ein besonderes Highlight war wieder unsere alljährliche Faschingsfeier. Wunderschön zu sehen, mit wieviel Freude sich die Kinder in Prinzessinnen, Tiger, Ritter, Cowboys und Kätzchen verwandelten. Gemeinsam mit der Grundschule starteten wir eine Polonaise durch den Flur und die Mensa, um dann in der Aula miteinander zu tanzen. Welch ein Spass...nicht nur für die Kinder. Stärkung gab es durch die leckeren „Faschingskrapfen“ aus der Mensa und dem köstlichen Buffett, das von den Eltern zusammengestellt wurde.

Mittlerweile sind wir in die Welt der Ritter, Drachen und Prinzessinnen eingetaucht. Gemeinsam entschieden wir uns durch eine „gruppeninterne Umfrage“, mit welchem Thema wir uns als nächstes beschäftigen möchten. Wie die Ritter früher lebten, was ein Wappen ist und was es damals zu Essen gab, das erfahrt ihr beim nächsten Mal...

Herzliche Grüße aus Yokohama senden Marine, Ines, Lisa-Maria, Nana, Ferdinand, Anton, Lana,
Marie, Julian, Kevin, Andi, Niklas und Isabelle Schmalbach


Liebe Eltern, liebe interessierte Leser unserer Homepage!

Wir wünschen Ihnen allen ein gesundes Neues Jahr. Mittlerweile ist schon wieder eine Woche vergangen und es ist einiges passiert. Lisa- Maria wurde 4 Jahre alt und wir haben das neue Jahr gleich mit einem Fest begonnen. Genauso festlich haben wir die erste Woche auch mit unserem heutigen Elternkaffee abgeschlossen. Zur Zeit steht im gesamten Kindergarten alles unter dem Motto: Gesunde Ernährung.

Wir Maulwürfe werden das "Obst und Gemüse" in den nächsten Wochen genauer unter die Lupe nehmen. Schon jetzt stellen wir uns spannenden Fragen: Wie sehen Vitamine aus?  Was sind Mineralstoffe? Aus was bestehen Zähne? usw. Wie wir diesen Fragen auf den Grund gehen, erfahren Sie demnächst...

Bilder finden Sie wie immer in unserer Galerie
 


 

Der Adventskranz

Kannst du die vielen Kerzen sehen,
die auf dem Adventskranz stehen?
Wir zünden jetzt die erste an,
doch bald schon ist die zweite dran.
Nach einer Woche brennt die dritte,
dann kommt die vierte- so ist`s Sitte.
Erstrahlen alle Kerzen hell,
dann geht´s bis Weihnachten sehr schnell.

Frohe Weihnachten und einen
Guten Rutsch ins Neue Jahr
Wünschen Niklas, Marie, Lana, Andi, Julian, Kevin, Ines, Ferdinand, Nana, Marine, Anton, Lisa- Maria und Isabelle
 


 

Liebe Eltern und interessierte Leser.
mittlerweile sind schon wieder einige Wochen vergangen, seit unserer letzten Information.
Deshalb hier noch einmal eine kurze "Zusammenfassung aus unserem Tagebuch" der letzten Wochen:

1. Praktikantin Lisa Marie und Lisa-Maria Heindl beginnen bei uns
2. Wir basteln unseren Geburtstagskalender fertig
3. Alles steht unter dem Motto: Tiere
Hierzu basteln wir aus Kartons einen Bauernhof, wir malen unsere Lieblingstiere, basteln Masken und Schminken uns als Löwen, Bienen und Schlangen
4. Hierzu gibt es auch Lieder und Fingerspiele:
"Der Cha-cha-cha" der Tiere,
"Alle meine Fingerlein, wollten einmal Tierlein sein"
"Tiger, Löwen, Katzen, reichen sich die Tatzen"...
5. Wir erarbeiten uns das Thema: "Karneval der Tiere"
Wir lauschen der Musik und basteln eifrig Löwenmasken und Schildkrötenpanzer
   Gemeinsam führen wir nach unserer eigenen Interpretation der Musik, 4 Teile des Musikstückes vor- unsere Zuschauer sind alle anderen Kinder des Kindergartens
Unterstützt werden wir von Frau Vukovich am Cello und Herrn Fritz am Klavier.
6. Gemeinsam mit den Nilfperden besuchen wir das Aquarium in Yokohama
Auch hier beschäftigen wir uns mit den Lebenwesen im Wasser, wir falten Fische und bemalen unser Fenster
Lied: 10 kleine Fische, die schwammen im Meer
7. In den Herbstferien erholen wir uns von all unseren grossen und kleinen Aktionen
8. Nach den Herbstferien geht es weiter mit der
9. Süsskartoffelernte
Wir hören und spielen das Märchen: Der Kartoffelkönig
Wir kochen und backen: Kokosnuss-Süsskartoffelsuppe, Pommes, Süsskartoffelpuffer und Süsskartoffelmuffins.
Eine Woche lang dreht sich alles um die Kartoffel: aus dem Kreisspiel "Bello, dein Knochen ist weg", wird das Spiel "Kleiner Bauer, wer hat dir die Süsskartoffeln geklaut..."
Wir lernen das "Kartoffellied" auf die Melodie des Liedes "Auf de Schwäbsche Eisebahne"...
Im Turnen spielen wir "Feuer, Wasser,Sturm" auch etwas anders..."Pommes, Kartoffelpuffer und Chips mit Ketchup"...
Mit viel Freude und Spass werden dann am Ende der Süsskartoffelwoche, etliche selbstgekochte Produkte verkauft- es war ein voller Erfolg
10. St. Martin rückt immer näher
Wir basteln Löwenlaternen
Wir spielen die Geschichte vom Heilige Martin im Morgenkreis nach und reden über das Thema: Teilen
Auch wir wollen Teilen und die Kinder dürfen Spielsachen und Kleidung an das Kinderheim Ai no Izumi spenden
Auch die Einnahme der Süsskartoffelwoche werden gespendet
Wir lernen die Martinslieder
Endlich ist es soweit- gemeinsam mit der Grundschule ziehen wir durch die Strassen mit unseren Laternen
11. Mittlerweile ist auch in Japan herbstliches Wetter
Wir sammeln bunte Blätter und basteln eine Collage
Lied: Der Herbst, der Herbst ist da;
In einem
kleinen Apfel...
12. Wir bereiten uns auf die Adventsfeier vor
 Mit Liedern und Gedichten möchten wir uns auf die besinnliche
Zeit am Ende des Jahres einstimmen.
13. Die Adventsfeier war war ein voller Erfolg.
Mit Kling Gloeckchen klingeling, A wa ten bo no und O Tannebaum stimmten wir uns gemeinsam in das erste Adventswochenende ein.

Seit ein paar Tagen zieht ein zarter Duft durch den Kindergarten. Wir haben angefangen Kekse zu backen und lesen im Morgenkreis die Geschichte vom „allerkleinsten Tannenbaum“.

Wie es weitergeht mit uns erfahren sie im naechsten Bericht. Bis dahin wuenschen wir allen eine besinnliche Adventszeit.

Bilder finden Sie in der Galerie
 


 

Liebe Eltern, liebe interessierte Leser, 

mit viel Schwung und einigen tollen Sommererlebnissen in unseren Ruecksaecken, sind wir ins neue Kindergartenjahr gestartet. 

Die Maulwürfe hatten so manch abenteuerliches Erlebnis in den Sommerferien: manche waren in Europa, einige sind durch Japan gereist und ein paar der Kinder haben an der Sommerschule teilgenommen.  Mittlerweile sind fast alle Maulwürfe zurueck an Ort und Stelle- Marie ist noch in den Ferien und wird ab Montag wieder bei uns sein. Wir freuen uns auf dich. 

Gestartet haben wir mit Ferdinand, Nana, Lana, Andi, und Anton und im Laufe der letzten 2 Wochen haben wir 5 neue Kinder aufgenommen.  Wir begruessen Niklas, Julian, Kevin, Marine und Ines. Ein herzliches Willkommen an euch und eure Familien. Schoen, dass ihr da seid. 

Im Oktober wird Lisa Maria bei uns anfangen und somit sind wir mit 12 Kindern komplett. 

In den letzten Wochen haben wir ueber unsere Sommerferien geredet und uns von unseren Abenteuern erzählt. Vom Besuch bei Oma und Opa, von den vielen Tieren auf dem Bauernhof, von Wasserschlachten und leckerem Eis und so einigem mehr. 

Genauso spannend soll unser neues Kindergartenjahr weitergehen.
 Mit vielen aufregenden und lustigen Erlebnissen wollen wir unsere Umgebung kennen und erfahren lernen.  Im Spiel Erlebtes verarbeiten  und Freundschaften schließen: im Atelier wollen wir Hämmern und Sägen; mit vielen Farben bunte Bilder malen; beim Lesen in der Leseecke, eintauchen in die phantastischen Geschichten unserer Bilderbücher.  Beim Turnen wollen wir unseren Körper besser kennenlernen und wahrnehmen, wir wollen lernen Rücksicht auf andere zu nehmen und Streit zu schlichten, wir wollen lernen wie man leckeren Kuchen bäckt …………und noch vieles mehr. 

Wir freuen uns auf ein spannendes, ereignisreiches und fröhliches  Schuljahr 2012/2013. 

Herzliche Gruesse auch an alle "alten Maulwürfe" hier in Japan, in Deutschland und China….wir denken an euch. 

Nana, Ferdinand, Lana, Marie, Anton, Andi, Niklas, Kevin, Julian, Marine, Ines und Isabelle    

 



Liebe Eltern, liebe interessierte Leser,
schon wieder ist ein Schuljahr zu Ende…mit einem lachenden und weinenden Auge verabschieden wir uns von einigen Kindern in die Sommerferien.
Wir wünschen Aquina Dea, Bobin und Daichi einen tollen Start in ihrem neuen Wohnort. Maulwürfe
Nach den Sommerferien werden Naomi, Eric und Leon an der DSTY eingeschult und wir freuen uns, euch an der Einschulungsfeier wiederzusehen.
Nach den Ferien starten wir in der Maulwurfgruppe mit Andi, Lana, Anton, Nana und Marie und sind  schon auf die neuen Kinder gespannt, die im September bei uns aufgenommen werden.
Ein ereignisreiches Jahr liegt hinter uns und wir gehen mit vielen tollen Erlebnissen in die Ferien.
Ich bedanke mich bei allen Eltern für die tolle Zusammenarbeit, die vielen netten Gesten und die gute Mithilfe bei Festen und Veranstaltungen.
Ich wünsche Ihnen erholsame Ferien und freue mich auf ein baldiges Wiedersehen.

Isabelle Schmalbach

Sommer , Sonne, Ferienzeit.
Sommer, Sonne, Ferienzeit,
ihr lieben Kinder seit bereit.
Noch ein paar Tage dann ist`s soweit,
überall machen sich Reisende bereit.
Ob mit Flugzeug, Schiff oder Auto - gar,
Ferien sind einfach Wunderbar.
Sonne soll stets euer Begleiter sein,
Regen,  dagegen dem sagen wir NEIN.
Muschel sammeln,
in der Sonne gammeln,
Fotos fürs Album schießen,
die Ferien genießen.
Sommer, Sonne, Ferienzeit,
ihr lieben Kinder seit bereit.
 


Mittlerweile ist seit unserem letzten Infoschreiben doch schon einige Zeit vergangen. Die Farben gelb und rot haben im Monat April und Mai in der Maulwurfgruppe Einzug gehalten. Als Anschauungsobjekt hatten wir einen Bienenkasten mit Waben ausgeliehen, wir haben kleine Bienen gebastelt und natürlich den leckeren Honig probiert. Im April hat der gesamte Kindergarten leckere Kekse gebacken und sie zugunsten des Kinderheimes „Ai no Izumi“ in den Pausen verkauft. Insgesamt haben wir durch diese Aktion mehr als 10000 Yen eingenommen. Das Verkaufen der Kekse war für jeden der Maulwürfe ein riesen Spaß  und das mühevolle Bepinseln unserer „Frühlingskekse“ hatte sich ja gelohnt. Zum Abschluss des Monats April ging es dann mit dem gesamten Kindergarten in den Zoo. Unter dem Motto des Liedes : “Wir gehen gerne in den Zoo, an schönen Frühlingstagen….“, ging es morgens mit Obento, Getränken und Sonnenhut ausgerüstet auf die Reise. Es war für alle eine große Freude, die Affen, Elefanten und Pinguine zu beobachten und mit vielen tollen Erinnerungen kamen wir am Nachmittag erschöpft nach Hause. Nach einer Woche „ Erholungspause“ in der Golden Week starteten wir gleich mit dem Jungenfest Kodomonohi. Hier wurden fleißig Karpfen gebastelt. Zum Einstieg in die Farbe ROT, gab es am Montag, den 14. Mai Spaghetti- natürlich mit Tomatensoße. Passen zu unserem Thema rot, kam die Feuerwehr am 18. Mai zu uns in den Kindergarten. Nachdem wir an diesem Tag kräftig im Erdbebensimulator durchgerüttelt wurden, durften wir uns noch einen Film der japanischen Feuerwehr ansehen.
Ohne Pause ging es gleich am Samstag weiter mit dem Tag der offenen Tür, an dem wir unseren Kindergarten allen Interessierten vorstellten. Das Wetter war hervorragend und besonders die Vorschulkinder hatten zum guten Gelingen dieses Tages beigetragen. Mit einem tollen Tanz eröffneten Sie das Programm in der Aula. Kaum hatten wir Zeit uns auszuruhen, stand schon das nächste Ereignis vor der Tür. Die Sonnenfinsternis am 21. März. Mit „Sonnenschutzbrillen“ bestückt, durften die Vorschul-und Kannkinder auf dem Sportplatz dieses „Jahrhundertereignis“ mit verfolgen. Leider war der Himmel etwas bewölkt, doch die Besonderheit dieses Tages wurde jedem Kind bewusst. Am 25.5.2012 hatten wir unser letztes Elterncafe in diesem Jahr. Mit unserem Farbenlied “ Rot und gelb, grün und blau“ verabschiedeten wir Anton in die vorgezogenen Sommerferien. Am Montag danach schnippelten wir fleißig Schinken und  Paprika und belegten uns zum Mittagessen unseren selbstgemachten Pizzatoast - sehr lecker. Am Mittwoch ging es dann noch einmal mit allen Vorschulkindern und Kannkinder ins Museum of Art nach Yokohama. Dort durften alle Kinder intensiv mit Ton arbeiten. Es war auch der letzte Tag für Toninho  an der DSTY. Wir wünschen Ihm einen guten Start in Berlin. Als „Höhepunkt“  dieser ereignisreichen Wochen zählte sicherlich unser wohlgelungenes Sommerfest am 2.06.2012. Gemeinsam hatten wir uns schon vorher heimlich auf dieses Fest vorbereitet. Mit einer außergewöhnlichen Eröffnungsfeier ging die Feier pünktlich um 11 Uhr los. Hier glänzten Eric, Leon, Daichi, Andi und Naomi mit ihrem Können am  Xylophon. Anschließend waren Spiel, Spaß und Kulinarisches aus aller Welt, Teil des Programmes. Nun sind es nur noch wenige Wochen bis zu den Sommerferien. Wir haben angefangen ins „Blauland“ einzuziehen und sicherlich wartet noch die eine oder andere spannende Geschichte auf uns.

Bis dahin grüßen wir alle interessierte Leser.
Die Maulwürfe….
Bilder gibt es in der Galerie


Liebe Eltern und interessierte Leser,

mittlerweile ist auch in Japan der Frühling eingezogen - nur langsam und mit vielen Regentagen dazwischen, hat sich die Sonne durchgesetzt.
Die Farbe Grün hat uns die Regentage im März etwas aufgehellt.
Als Einstieg in das Thema haben wir uns kleine, giftgrüne Klapperschlangen im Atelier gesägt. Keine leichte Aufgabe für die kleineren Kinder, die den Umgang mit Säge und Bohrer noch üben müssen.
Wir haben das Buch von der „Kleinen Raupe Nimmersatt“ gelesen,  dazu ein Gedicht gelernt und mit unseren Fingerabdrücken eine Raupe gestaltet.
Besonders spannend fanden die Kinder die Verwandlung einer Raupe in den Schmetterling- ein kaum fassbares Wunder.
Ebenso interessant war es  den „Frosch“ genauer zu erkunden. Von Frau Lee (Biologielehrerin) bekamen wir echte „Froschpräparate“ als Anschauungsmaterial und mit dem Lied:“ Mmmmhh, macht der grüne Frosch im Teich“, haben wir an unserem Frühlingsfest alle Kinder begeistert.
Zum gemeinsamen Frühstück am Frühlingsfest haben wir  leckere Pizzawaffeln beigesteuert.
An unserer Froschparty gab es leckeren grünen Wackelpudding, sowie  kleine Wettkämpfe, wie Froschweithüpfen und Zungenschnalzen.
Zum Abschluss unserer „Grünen Wochen“ gab es wie immer nur grünes Essen zum probieren
…Salat, Brokkoli, Spargel, Edamame, Nori, Matchatee, Kresse, Kürbiskerne und noch viele leckere gesunde Sachen…

Ostern steht vor der Tür und schon wieder lockt eine neue Farbe mit vielen neuen Ideen…

Bilder gibt es in der Galerie


Weiß,  weiß, weiß sind alle meine Kleider,        
weiß, weiß, weiß ist alles was ich hab.
Darum lieb ich alles was so weiß ist,
weil mein Schatz ein Bäckermeister ist.

Wer kennt es nicht, das bekannte Volkslied, das Farben und Berufe besingt und mit fröhlicher Melodie zum mitsingen einlädt- passend zu unserem „Farbspiel“ der letzten Wochen mit Schwarz, Weiß und Braun…
In den letzten Wochen  hatten wir doch einiges über unsere 3 Farben herausgefunden, z.B. gibt es einige Tiere , die ihr Fell der Umgebung angepasst haben,  wie z.B. der Schneehase, der Eisbär, manch andere aber durch ihre einzigartige Farbgebung besonders ins Auge fallen, z.B. das Zebra oder der Pinguin.
Wir haben festgestellt,  dass gerade die hellbraune Schokolade am besten schmeckt und die weißen Marshmallows ein jedes Kind gerne ist.
Bei unserem „schwarz-weiß“ Frühstück haben wir leckere Milch getrunken und uns an „schwarze Spaghetti“ herangewagt, wir haben das Buch von „Herrn Schwarz und Frau Weiß“ gelesen und festgestellt, dass die Erde die unterschiedlichsten Brauntöne hat. Wir haben „Schneeeulen“ gebastelt, Giraffen gemalt und am Spielzeugtag nur weisse Spielsachen mitgebracht.
Im Morgenkreis spielten wir das Spiel: “ Ich sehe was, was Du nicht siehst und es ist weiss…braun…schwarz…!“
Bei der  „Stillen Post“ flüsterten wir uns lustige Wörter ins Ohr und beim „Turnaufbau“ haben wir uns durch „gefährliche Gletscherspalten“ gedrückt.
Am Elterncafe gab es leckere Schokomuffins und zum Abschluss der „Farbwoche braun“ hatten wir uns mit selbstgebackenen Laugenbrezeln verwöhnt.
Wir sind schon gespannt, welche Farbe uns im März erwartet…
Wir wünschen allen erholsame Frühjahrsferien.
Bilder  finden Sie wie immer in unserer Galerie.
 


Liebe Eltern, liebe interessierte Leser und Leserinnen,

mit viel Schwung und neuem Elan sind wir in der Maulwurfgruppe in das Jahr des Drachens gestartet.
Auf diesem Wege wünschen wir Ihnen  ein Jahr der schönen Erlebnisse und Begegnungen, mit viel Spaß und lustigen Augenblicken, aber auch ein Jahr der ruhigen Momente, der Erholung und der Stille, ein Jahr voll Glück und Gesundheit.
In den nächsten Monaten bis zu den Sommerferien werden wir uns mit Farben als "übergeordnetes Thema" beschäftigen und jedem Monat  1 oder 2 Farben zuordnen.

Wie werden die Welt mit besonderen Hinblick auf diese Farben erkunden...zum Beispiel, welche Farbe hat ein Kücken ,und  wie würde es aussehen, wenn es grün wäre?
Wie schmecken blaue Spaghetti? Welche grünen Tiere gibt es?

Seit Beginn des Jahres beschäftigen wir uns mit „Schwarz und Weiss“.
 Welche Farbe hat der Schnee? Gibt es schwarzes Essen und wenn ja wie schmeckt es? Wo findet man zu Hause die beiden Farben?
Als „Farbdetektive“ wollen wir durch unser Schulhaus gehen und nach weißen und schwarzen Dingen Ausschau halten. Wir sind schon sehr gespannt auf die vielen bunten Ideen die wir im nächsten halben Jahr haben werden.
Zu viel wollen wir noch nicht verraten, denn es soll für Sie liebe Leser spannend bleiben.
Schauen Sie wieder rein und entdecken Sie mit uns die Welt der Farben.


 


Lieber guter Weihnachtsmann,   
schau mich kleinen Knirps hier an,
gib mir `nen Apfel und ´ne Nuss,
weil ich doch noch wachsen muss.


In diesem Sinne wünschen wir Ihnen eine fröhliche Bescherung, ein besinnliches Weihnachtsfest, erholsame Ferien und einen Guten Rutsch ins Neue Jahr.
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im Jahr des Wasserdrachen.

Die Maulwürfe
Anton, Nana, Aquina Dea, Marie, Ferdinand, Lana, Bobin, Toninho, Naomi, Daichi, Andi, Leon, Eric und Isabelle Schmalbach

Aktuelle Bilder gibt es in der Galerie.


Novemver 2011

Liebe Eltern und interessierte Leser,

seit den Sommerferien sind nun 2 Monate vergangen und die Maulwurfgruppe zählt mittlerweile 13 Kinder, die sich gut zu einer Gruppe zusammengefunden haben.

Am Anfang des Kindergartenjahres haben wir uns intensiv mit unserem "Gruppentier", dem Maulwurf befasst...wir haben ihn geknetet, gemalt und ihm in einem eigenen Schaukasten ein Nest und Tunnels gebaut. Wir haben Bilderbücher, wie "Der Maulwurf Grabovski" und andere Geschichten gelesen, einen Maulwurf- Geburtstagskalender gebastelt und die Eltern am Elternkaffee mit leckeren "Maulwurfshügel- Muffins" verwöhnt. MMittlerweile weiss jedes Kind so manche lustige Geschichte über ihren Namenspatron zu erzählen.

Die erste Zeit im Kindergarten ist aber auch die Zeit, die neuen Kinder kennenzulernen und sich als Gruppe zu finden. Wir haben uns gewogen, gemessen und nach Alter sortiert. Wir haben herausgefunden, wer die grössten Hände hat und wer den längsten Namen. Eine tolle Erfahrung für uns alle, sich auf diese Art und Weise zu betrachten, Unterschiede aber auch Gemeinsamkeiten festzustellen.

Im Morgenkreis haben wir gerade in den ersten Wochen viel Zeit damit verbracht, viel über uns zu erfahren, aber auch neue Kreisspiele zu erlernen und viel zu singen. Mit verschiedenen Musikinstrumenten haben wir das "Märchen vom Kartoffelkönig" und die "Geschichte vom St. Martin" als Klanggeschichte erzählt- das ist besonders bei den Kleineren sehr beliebt.

Der Gruppenraum wurde etwas umgestaltet und das neu hinzugewonnene Sofa ist bei Gross und Klein ein beliebter Aufenthaltsort. Dort können es sich die Kinder mit einem Bilderbuch gemütlich machen. Die Puppenecke und der Bauteppich sind die 2 wichtigsten Spielorte der Kinder im Laufe des Morgens.

Seit diesem Schuljahr nutzen wir verstärkt das Atelier/Werkstatt. Dort wird gehämmert und gesägt, mit Wasserfarben gemalt und im Sand gespielt. In der "Forscherecke" steht ein Mikroskop mit dem wir schon verschiedene Dinge, wie z. B. Haare aufs genaueste studiert haben. Gerade das Hämmern und Sägen ist nicht nur bei den Jungs beliebt und auch in Zukunft wollen wir weiterhin Medaillen basteln und Klapperschlangen sägen.

Mittlerweile ist auch der Herbst in Japan eingezogen und bei einem Spaziergang im Park haben wir den Herbst gesucht. Die bunten Blätter haben wir gepresst und später zu einem tollen Herbstbild verarbeitet. Herbstzeit ist aber auch Erntezeit und mit frischen Äpfeln haben wir leckere Apfelpfannkuchen gebacken - mmmhhh lecker.

Mittlerweile werden die Tage kürzer und die "dunkle Jahreszeit" steht vor der Tür. Mit Laternen und Lichtern machen wir es uns auch in diesem Jahr wieder gemütlich. Mit Spannung warten wir auf die nächsten Wochen und schneller als wir denken können wird uns der Nikolaus aus seinem "Goldenen Buch" vorlesen, backen wir Kekse und öffnen die Türchen des Adventskalenders. Es gibt auch sicher in den nächsten Wochen wieder viel zu Berichten.

Bilder über die Maulwurfgruppe und unsere Aktivitäten finden Sie in der Galerie.

Viel Spass beim betrachten...

Mit vielen Grüssen aus der Maulwurfgruppe

Ferdinand, Nana, Anton, Aquina Dea, Lana, Marie, Daichi, Andi, Bobin, Leon, Eric, Toninho, Naomi
sowie Isabelle Schmalbach


„Wir werden immer größer,
jeden Tag ein Stück.
Wir werden immer größer,
das ist ein Glück.“

September 2011
Das neue Kindergartenjahr hat bereits begonnen und viele neue Gesichter gehen nun bei uns im Kindergarten ein und aus. Allen neuen Familien ein herzliches Willkommen und ein „Hallo“ an alle, die geblieben sind. Schön, dass Sie alle hier sind!
Der Übergang aus der Familie in den Kindergarten ist für kleine Kinder oft eine Herausforderung: Das Kind muss sich an eine neue Umgebung anpassen, zu fremden Personen Beziehungen aufbauen, sich an einen andersartigen Tagesablauf und an eine täglich mehrstündige Trennung von den Eltern gewöhnen.
In den ersten Wochen ist es uns daher besonders wichtig:
-    auf das WOHLBEFINDEN jedes einzelnen Kindes zu achten
-    dem einzelnen Kind RITUALE (durch Kreisspiele und Lieder etc.) zu vermitteln
-    sich für den einzelnen ZEIT zu nehmen
-    sich gegenseitig zu respektieren und dem anderen zu HELFEN
-    innerhalb der Gruppe REGELN einzuführen
Auch für die „alten“ Kindergartenkinder bleibt es spannend. Diese schlüpfen nun in eine andere „Rolle“ und übernehmen mehr Verantwortung - innerhalb der Gruppe. Viele sind bereits 5 oder 6 Jahre alt und werden ab diesem Kindergartenjahr regelmäßig am Vorschulprogramm teilnehmen.
In diesem Sinne wünschen wir Ihnen und Ihrem Kind viel Freude im neuen Kindergartenjahr und freuen uns auf eine schöne gemeinsame Zeit!

„Große bleiben gleich groß
oder schrumpeln ein.
Wir werden immer größer,
ganz von allein!“


Juni 2011
Am Montag, dem 04. April öffneten die DSTY und damit auch der Kindergarten im Rahmen einer pädagogischen Betreuung wieder ihre Türen. Andi, Leon, Kenji, Ion, Perry, Riah, Sophia, Ryota, Sho, Anna-Sophia und Dominik waren die ersten Kinder, die zurückkehrten. Frau Oppermann und der Leiter des Freizeitbereiches Herr Giesswein nahmen ihren Dienst freiwillig wieder auf und betreuten die Kinder in der Bärengruppe.

Weitere Kinder und Kolleginnen und Kollegen folgten noch vor der offiziellen Wiedereröffnung. In dieser Zeit wurden Ostern, Kodomo no Hi und Geburtstage gefeiert, die Bücherei wurde wieder besucht und auch das Turnen fand wieder statt. Es wurden Kinder abgemeldet, Eltern holten Hausschuhe, Bilder und Basteleien im Kindergarten ab und verabschiedeten sich. Aber bereits in dieser Zeit konnten wir auch neue Kinder aufnehmen. Es waren für alle Kinder und Erwachsenen sehr intensive und emotionale erste Tage mit viel Fürsprache, Dankbarkeit und gegenseitigem Verständnis.

Am Montag, dem 9. Mai, ist die DSTY dann auch wieder offiziell wiedereröffnet worden und weitere Familien kehrten zurück nach Japan. Unsere Idee in Form eines teiloffenen Konzeptes zu arbeiten und dazu nur zwei Gruppen zu öffnen, stieß bei den Kindern auf wenig Gegenliebe. Sie wollten wieder Hasen, Bären, Maulwürfe und Nilpferde sein. Und so bewegen wir uns seit dem 11.05.2011 wieder in den gewohnten Strukturen, wenn auch mit weniger Kindern. Sämtliche geplanten Projekte und Aktionen konnten wir stattfinden lassen: Jahresausflug, ein Projekt zur gesunden Ernährung, der Besuch der Vorschul- und Kann-Kinder in der Aozora-Zahnklinik, Sommerfest, der Besuch von Kindern des Shirayuli-Kindergartens, Schwimmen, Vorschulwoche…

Doch natürlich sind die Gruppen und auch die Kinder näher zusammengerückt: Jeweils montags und mittwochs findet im Kindergartenflur ein gemeinsamer Morgenkreis statt, sowie freitags der Singkreis. Die Kinder aller Gruppen gehen nun gemeinsam zum Turnen und Schwimmen. Dabei sind auch neue Freundschaften entstanden. Zum Ende des Schuljahres wird unser Kindergarten von 42 Kindern besucht.

Andreas Wintersohl - Kindergartenleiter

 

© 2017 Deutsche Schule Tokyo Yokohama