Reissammlung für Obdachlose vom 13.12 - 17.12.2010

Reissammlung für Obdachlose vom 13.12 - 17.12.2010

in

Liebe Eltern,

Weihnachten ist eine Zeit des Feierns, der Behaglichkeit und des guten Essens. Nicht allen geht es so gut wie uns – das ist bekannt.

Weil auch im reichen Japan die Armut zunimmt und etwa in Form der Obdachlosigkeit sichtbar wird, hat sich die Schule auf Initiative des Vorstands und des Elternbeirats entschlossen, ein Obdachlosenprojekt in Yokohama zu unterstützen. Die Organisation „Second Harvest“ sammelt Lebensmittel und gibt diese an Bedürftige weiter. Reis ist als Grundnahrungsmittel und wegen seiner Haltbarkeit als Sammelgut besonders geeignet und begehrt.

Deswegen wollen wir in der Woche vor den Weihnachtsferien, ab 13.12., Reis sammeln. Wir haben uns in der Schulentwicklungsgruppe zum Ziel gesetzt, dass wir als DSTY 500 kg Reis sammeln. Das wären pro Schüler etwa ein Kilo Reis und wenn noch Lehrer/innen, Erzieher/innen und Verwaltungsangestellte mitmachen, schaffen wir das. Im letzten Jahr haben wir das Ziel sogar leicht übertroffen.

Somit bitten wir Sie, liebe Eltern, Ihren Kindern jeweils ein Kilo (oder mehr) Reis mitzugeben. Der Reis soll im Foyer der Schule an geeigneter Stelle abgegeben werden, damit man sieht, dass ein Reisberg wachsen kann.

Es geht uns als Schule nicht nur darum, einen symbolischen Akt des Teilens zu veranstalten, sondern wir streben als Schule an, die Arbeit an dem Obdachlosenprojekt erzieherisch zu begleiten. Anlässlich des sozialen Tages am Ende des letzten Schuljahres hatten Schüler/innen Gelegenheit, das Obdachlosenprojekt von Pfarrer Sato in Yokohama zu besuchen und vor Ort sich von der Notwendigkeit der Hilfe zu überzeugen.

Mit adventlichen Grüßen

Harald Pröm für die Schulentwicklungsgruppe

© 2017 Deutsche Schule Tokyo Yokohama