H1N1 Grippevirus (Schweinegrippe) - aktuelle Mitteilung

H1N1 Grippevirus (Schweinegrippe) - aktuelle Mitteilung

in



Sehr geehrte Eltern,

in unserer Schule ist eine Lehrkraft am H1N1 Grippevirus erkrankt.

Aus diesem aktuellen Anlass weise ich darauf hin, dass wir in einem ständigen Informationsaustausch zur deutschen Botschaft in Tokyo und zur Präfektur Kanagawa sowie zu den anderen Deutschen Schulen in Ostasien stehen. Darüber hinaus konsultieren wir Fachärzte.

Aus der Summe der uns vorliegenden Informationen empfehlen wir:

Verhalten bei Symptomen

  1.  Beobachten Sie Ihre Kinder sorgfältig hinsichtlich etwaiger Symptome wie laufender oder verstopfter Nase, Kopf- oder Halsschmerzen, Husten und/oder erhöhter Temperatur. Eine erhöhte Temperatur von 38° kann auf eine Infektion mit dem Grippevirus hinweisen.
  2. Stellen Sie eines der oben genannten Symptome fest, wird dringend empfohlen, einen Arzt aufzusuchen und Ihr Kind auf den H1N1 Virus testen zu lassen. Lehrkräfte, die derartige Symptome an Schulkindern der DSTY feststellen, wenden sich über den Klassenlehrer und die Verwaltung an die Eltern des Kindes.
  3. Wird ein Kind – aber auch eine Lehrkraft – auf den Influenza Typ positiv getestet, soll es/sie vorübergehend nicht in die Schule gehen bis der Arzt einen Schulbesuch für unbedenklich erklärt.

Vorbeugung (nach Kanagawa Päfektur)

  1. Kinder sollten morgens und mehrmals am Tag ihre Hände waschen.
  2. Bei Husten und Niesen sollte darauf geachtet werden, Mund und Nase mit einem Papiertaschentuch zu bedecken und es anschließend sofort zu entsorgen.
  3. Bei andauerndem Husten sollte eine Maske getragen werden.

Grundsätzlich gilt für unsere Schule, dass wir die Entwicklung sorgfältig beobachten und mit den entsprechenden Stellen ggf. die notwendigen Schritte einleiten, über die wir Sie informieren werden.


Mit freundlichen Grüßen

Dr. Michael Szewczyk

Selected content is available in English and Japanese.

© 2017 Deutsche Schule Tokyo Yokohama