Fotoreinigungsprojekt, September/Oktober 2011

Fotoreinigungsprojekt, September/Oktober 2011

Wegen der Tsunamis am 11. 3. sind private Fotos in Tohoku stark von Schlamm verschmutzt worden.
Sie mussten so schnell wie möglich gerettet werden, um den Menschen in Tohoku wenigstens einige wertvolle, persönliche Erinnerungsstücke zu erhalten.
Von 26.09. bis 22.10. hat die Fachschaft Japanisch das Fotoreinigungsprojekt organisiert. Die DSTY hat sich als einzige der internationalen Schulen an diesem Projekt beteiligt. An neun Terminen haben 148 Schüler, Kollegen und Eltern teilgenommen und wir konnten ca. 6300 Fotos reinigen! Davon wurden 4000 Fotos gerettet!
Nachdem die gereinigten Fotos am 2.12. in Alben eingeordnet worden waren, wurden die geretteten Fotos endlich nach Tohoku zurück geschickt.
Einige Monate später haben wir von zwei Damen eine schöne Rückmeldung erhalten.

Ein Dankesbrief von einer Dame aus Sendai in Miyagi
Liebe Schülerinnen und Schüler,
Ich bin eines der vielen Opfer des Erdbebens vom 11.3. 2011. Meine Heimat liegt in Yuriage in der Präfektur Miyagi. Doch am 11.3 habe ich durch den Tsunami mein Haus und somit meine Heimat verloren. Gott sei Dank sind meine Familie und mein Hund verschont geblieben. Zurzeit bin ich mit meiner fünfköpfigen Familie im Haus meiner Tante untergebracht.

Neulich ist meine Freundin zur Yuriage-Grundschule gefahren und hat dort meine Fotos gefunden. Wir hatten bereits früher dort nach unseren Fotos gesucht, aber haben nie welche gefunden. Dadurch, dass meine Freundin die Fotos gebracht hat, habe ich meine wichtigen Erinnerungen wiederbekommen. Ich danke euch vielmals dafür, dass ihr diese Fotos gereinigt und sortiert habt.
Auf dem Titelblatt stand: "Gereinigt von Schülern der DSTY" und auf der Gruß-Karte "Schoene Fotos. Bitte bleiben Sie auch weiterhin gesund." Ich habe mich sehr darüber gefreut, was für freundliche Schüler ihr doch seid.
Wie viel Zeit und Kraft hat es wohl gekostet, jedes einzelne Foto zu waschen und zu trocknen? Ich kann es mir nicht vorstellen. Vielen, vielen Dank.
Der Tsunami hat uns in einem Augenblick alles genommen, wofür wir viele Jahre gearbeitet hatten. Aber zum Glück sind wie noch am Leben. Deshalb möchten wir auch für die weiterleben, die durch die Katastrophe ihr Leben verloren haben. Fast alle, die in meiner Nachbarschaft gewohnt haben, sind gestorben. Diejenigen, die überlebt haben, wohnen alle an verschiedenen Orten. Doch jeder einzelne muss, egal wo er ist, weiterleben. Ich glaube darum, dass die Fotos, die ihr gereinigt habt, als Kraft-Quelle zum Weiterleben dienen.
Ich weiß nicht, wie ich mich bei euch bedanken soll. Wirklich, vielen herzlichen Dank.

Auch eine Dame aus Natori in Miyagi ist unendlich dankbar.
Am 4.4.2012 hat sie aus Miyagi-ken Natori angerufen. Sie hat sich weinend für die Fotoreinigungs-Aktion bedankt: „In den letzten Tagen sind die Fotos, die die Schüler der DSTY gereinigt haben, bei mir angekommen. Es war ein Foto von meiner Hochzeit vor 38 Jahren dabei. Es war das einzige Foto, das ich noch von dieser Hochzeit habe. Ich danke euch vielmals.“

Emi Hasegawa

Selected content is available in English and Japanese.

© 2017 Deutsche Schule Tokyo Yokohama