Wandertag der Klasse 4

Wandertag der Klasse 4

in
Wandertag der Klasse 4

Besuch des Yokohama History Museum

Am 10. Oktober spazierten wir, die Klasse 4, zusammen mit unserer Klassenlehrerin Frau Philipps und der Japanischlehrerin Frau Hasegawa zum Yokohama History Museum.
Bei gutem Wetter und gut zu Fuß erreichten wir nach etwa 45 Minuten den Eingang. Weil wir schneller waren als gedacht, mussten wir sogar noch einige Minuten bis zur täglichen Öffnung des Museums um 9 Uhr warten. Einige von uns nutzen die Zeit für ein zweites, kleines Frühstück.
Im Museum angekommen fanden wir ein Willkommensschild, das die Museumsangestellten extra für uns gemalt hatten. Wir bekamen wichtige Regeln für das Museum erklärt, wie zum Beispiel dass wir nicht mit Blitz fotografieren durften.
In vorher eingeteilten Gruppen betraten wir anschließend den Ausstellungsraum. Passend zu unserem Sachunterrichtsthema “Die Steinzeit“ waren für uns am interessantesten und wichtigsten die beiden ersten Abteilungen, in denen wir Ausstellungsstücke von der Zeit der ersten Menschen in Japan bis einige Tausend Jahre v. Chr. besichtigten. Am besten hat vielen von uns ein riesiger Mammutschädel gefallen. Wir hatten auch eine Aufgabe: Anhand eines gemeinsam erstellten Fragebogens über das Leben der ersten Menschen in Japan mussten wir bestimmte Information sammeln. Ein Museumsangestellter half dabei einigen von uns sehr, da er auf fast alle Fragen eine Antwort wusste. Dass alle Ausstellungsstücke auf Japanisch beschriftet waren, machte nicht viel aus, da die Japanisch sprechenden Kinder der Klasse ihren Gruppenmitgliedern vieles übersetzten.
Im Anschluss durch den Rundgang durch die beiden ersten Abteilungen bekamen wir noch eine Führung durch den neben dem Museum gelegenen Park. Dort zeigten uns zwei Museumsanges-tellte ein Dorf, das so nachgebaut wurde, wie Dörfer hier in der Gegend in Japan vor etwa 2000 Jahren aussahen. Wir durften die Häuser sogar betreten und uns sie von innen anschauen. Auch bei dieser Führung halfen die Japanisch sprechenden Kinder und natürlich Frau Hasegawa beim Übersetzen.
Gegen Mittag war die Führung vorbei und wir machten endlich ein langes Picknick auf dem Rasen des Parks. Bei Sonnenschein durften noch einige Zeit lang spielen und dabei sogar alleine das nachgebaute Dorf betreten und so tun, als wären wir in der Steinzeit.
Dann war es Zeit, den Heimweg in die Schule anzutreten. Im Klassenraum angekommen, dankten wir Frau Hasegawa noch für Ihre Begleitung und löschten unseren Durst.

Klasse 4

日本語・英語版は部分的にご覧いただけます。

© 2017 東京横浜独逸学園