Nikolausfeier- 6.Dezember 2011

Nikolausfeier- 6.Dezember 2011

in

„Der Nikolaus ist hier, schon klopft es an die Tür. Wir rufen laut: „ Herein", da tritt er bei uns ein…“
Mit diesen  Liedzeilen begrüßten wir den Nikolaus, um gemeinsam mit ihm und unseren Eltern, Geschwistern und Freunden ein schönes und heiteres Nikolausfest  zu feiern.
In diesem Jahr war es anders als sonst, denn wir luden den Nikolaus zu einer Feier ein.  So warteten wir gespannt auf seinen Besuch und haben fleißig schöne Lieder eingeübt, um ihm eine Freude zu bereiten. Doch als wir dann am Abend alle zusammen in  der Aula saßen, war da kein Nikolaus zu sehen, lediglich ein Brief in dem geschrieben stand: 

Liebe Kinder,
ich kann dieses Jahr leider nicht zu euch kommen.
Ich liege krank in meinem Bett.
Ich wünsche euch trotzdem eine schöne Feier
Euer Nikolaus

Zunächst waren wir enttäuscht darüber, dann empört, denn  wer wollte denn nun die Stiefel, die wir geputzt mitgebracht haben, füllen?! Aber schließlich zeigten wir uns einsichtig und es tat uns leid, dass der liebe Nikolaus krank war. So kamen wir auf eine geniale Idee: Wir beschlossen dieses Jahr den Nikolaus zu besuchen, aber nicht mit leeren Händen, sondern mit einem kleinen Geschenk- und was isst der Nikolaus gerne? - Genau, Plätzchen! Also machten wir als erstes Halt in der Weihnachtsbäckerei, wo wir leckere Plätzchen buken.

Dann konnten wir  losgehen. Nur leider kannten wir  den Weg nicht. Aber  Rudolph  mit der roten Nase war in der Nähe und er wusste, wo das Nikolaushaus stand. Rudolph führte uns hin. 

So geschah es, dass es  zum ersten Mal in diesem Jahr schneite: Leise rieselte der Schnee, still und starr ruhte der See, weihnachtlich glänzte der Wald  und als es dann dunkel wurde, leuchteten die Sterne so hell und klar wie noch nie in einer Nacht zuvor . 

Als wir dann vor dem Nikolaushaus standen, klopften wir vorsichtig an der Tür, doch nichts rührte sich, sodass wir es wagten, hineinzutreten- doch was war das?! Es war kein Nikolaus im Bett oder sonst irgendwo im Haus zu sehen… Plötzlich aber klopfte es an unserer Aula-Tür und tatsächlich, es war der Nikolaus mit seinem Sack, der da eintrat. Obwohl er noch ein wenig krank war, wollte er uns dennoch besuchen kommen.

Mit seinem Bischofshut, seinem Stab und seinem Sack machte er einen ehrfürchtigen Eindruck auf uns. Auch hatte er sein goldenes Buch dabei, aus dem er vorlas.  Aufmerksam hörten wir ihm zu, was er über uns zu erzählen hatte.  Zum Schluss trugen einige Vorschüler ihm ein Gedicht vor und mit       „ Lasst und froh und munter sein“ haben wir ihn verabschiedet, denn er hatte in dieser Nacht noch viel zu tun.

Bei entspannter und gemütlicher Atmosphäre und leckerem Essen klang die Nikolausfeier allmählich aus. Doch bevor wir nach Hause gingen, versammelten wir uns im Kindergarten, um zu sehen, ob der Nikolaus auch unsere Stiefel gefüllt hatte.

Mit gefülltem Nikolausstiefel und vollem Bauch gingen wir dann alle zufrieden nach Hause.

*In Deutschland und Österreich kommt der Nikolaus immer zum 6.Dezember. Dann stellen die Kinder ihre geputzten Stiefel vor die Tür, die vom Nikolaus gefüllt werden.

Weitere Bilder gibt es in der Galerie.














 

日本語・英語版は部分的にご覧いただけます。

© 2017 東京横浜独逸学園