Basketball-Schulmannschaft: DSTY Team trotz guter Defensivleistung gegen St. Mary’s chancenlos

Basketball-Schulmannschaft: DSTY Team trotz guter Defensivleistung gegen St. Mary’s chancenlos

in

St. Mary’s International School : DSTY    47 : 20 (8:5 / 19:5 / 11:6 / 9:4)
Im BB-Freundschaftsspiel gegen die SMIS konnte die DSTY nur neun Minuten lang mithalten: Nach engagiertem ersten Viertel verkürzten wir zu Beginn des 2. Viertels auf 7:8. Dann gelang uns gut 7 Minuten lang kein einziger zählbarer Erfolg mehr. Die SMIS spielte clever und konzentriert, suchte geduldig die Lücken in unserer Defensive und nutzte diese gnadenlos aus. Punkt um Punkt zogen sie davon, insgesamt wurde es ein 19:0-Lauf. Erst ein 3-Punkte-Wurf von Clemens Streich kurz vor Ende des 2. Viertels beendete diese Serie. Mit 27:10 ging es in die Halbzeitpause. Obwohl das Spiel bereits zu diesem Zeitpunkt entschieden war, kämpften wir weiter. Unterstützt durch die eigenen Fans – auf diesem Wege dafür vielen Dank! – konnten wir die letzten beiden Viertel ausgeglichener gestalten. Unsere Defensivleistung stimmte: Des Öfteren verteidigten wir so gut, dass die „35s-Wurfuhr“ für die SMIS ohne Wurfversuch ablief. Dennoch konnten wir den Rückstand nicht mehr verkürzen. In der Offensive hatten wir einfach einen rabenschwarzen Tag erwischt. So schafften wir es leider nicht unser Spielsystem aufzuziehen. Hinzu kam eine miserable Wurfquote (insgesamt 35:7), lediglich von der Freiwurflinie trafen wir sicher (8:5) → siehe Spielstatistik.

Wie schon beim Turnier in Kobe mussten wir erneut krankheitsbedingt auf Maximilian Stuber verzichten. Hinzu kam, dass Kai Pankau nach der Halbzeit aufgrund von Wadenkrämpfen nicht mehr mitwirken konnte und Clemens Streich bereits zur Pause mit 4 Fouls belastet war. Während die SMIS mit 12 Spielern regelmäßig wechseln konnte und so während des gesamten Spiels aggressiv und konzentriert spielte, fehlten uns hier einfach die Alternativen. Trotz der „schmerzhaften“ Niederlage hielten wir als Mannschaft zusammen. Am 28./29. Januar 2011 werden sich die beiden Mannschaften auf einem BB-Turnier der St. Maur Int. School wiedersehen. Vielleicht glückt dann die Revanche.

Für die DSTY spielten
Felix Wagner (2), Akihito Kawatani, Kai Pankau (2), Leonhard Prinz (2), Sho Kanatori, Clemens Streich (9), Maximilian Engel (1), Henning Bremer (4)

Stefan Möllenberg

日本語・英語版は部分的にご覧いただけます。

© 2017 東京横浜独逸学園