Allgemeine Informationen Grundschule

Arbeitsgemeinschaften
AGs können bei uns jeweils zum Halbjahr gewählt werden. Die Kinder wählen aus einem AG-Katalog die AGs aus, die sie gerne besuchen möchten. Einmal angemeldet und eingeteilt, ist die Teilnahme für das komplette Halbjahr verpflichtend. Als „Quereinsteiger“ haben Sie die Möglichkeit, Ihr Kind für die AGs anzumelden, die noch nicht voll sind. Auf unserer Grundschule > Freizeit/Hort > AGs finden Sie den AG-Katalog und alle weiteren Informationen. (Link nur zugänglich, wenn Sie eingeloggt sind)

 

Beurlaubung
Wir bitten Sie im Interesse Ihres Kindes darauf zu achten, dass es den Unterricht möglichst lückenlos besuchen kann. Anträge auf Beurlaubung müssen rechtzeitig schriftlich per Mail oder Brief an die Klassenlehrperson eingereicht werden. Bei Beurlaubungen bis zu einem Tag entscheidet der Klassenlehrer, bei mehreren Tagen und Tagen vor oder nach den Ferien entscheidet der Schulleiter. Diese finden Sie unter: Schulleben > Beurlaubung (Link nur zugänglich, wenn Sie eingeloggt sind)

 

Buszettel
Wenn Ihr Kind nicht wie üblich mit dem Bus fährt (Freund besuchen, wird abgeholt,…) oder wenn andere Kinder mit Ihrem Kind fahren (Geburtstag) ist das Bussekretariat zu informieren (Vordruck „Mitteilungsblatt für die Schulbusse“ oder ausliegende Buszettel, Mail oder Fax). Buskinder zahlen nichts extra, andere Kinder müssen im Sekretariat eine Fahrkarte kaufen. Näheres zum Bus gibt es hier: Schulleben > Schulbus.

 

DaZ (Deutsch als Zweitsprache)
Kinder, die mit Deutsch als Zweitsprache aufwachsen oder aus anderen Gründen Förderung im Deutschen benötigen, können den Unterricht „Deutsch als Zweitsprache“ (DaZ) besuchen. Über die Notwendigkeit Teilnahme entscheidet die DaZ-Abteilung in Absprache mit der Klassenleitung.

 

Einschulung / Aufnahme in Klasse 1
Ein Stichtag regelt in der Bundesrepublik Deutschland den Beginn der Schulpflicht. Lange Jahre war dies bundesweit der 30. Juni. Erst 1997 beschloss die Kultusministerkonferenz eine zeitliche Ausdehnung der bis dahin geltenden Stichtagsregelungen. Seitdem kann jedes Bundesland den Stichtag selbst bestimmen. Viele Bundesländer haben daraufhin ihren Stichtag geändert, andere Bundesländer halten bis heute am Stichtag 30.06. fest, so auch die Deutsche Schule Tokyo Yokohama. Das heißt für alle, auch die neu an unsere Schule kommenden Familien, gilt ausnahmelos die folgende Regelung:

Kinder, die bis zum 30. Juni des laufenden Jahres das 6. Lebensjahr vollendet haben, sind schulpflichtig. Voraussetzung für die Aufnahme an der DSTY ist ein vorausgegangener zweijähriger Besuch eines deutschsprachigen Kindergartens bzw. ausreichende Deutschkenntnisse, die gegebenenfalls durch eine Sprachstandserhebung an der DSTY überprüft werden.

Eltern von Kindern, welche erst nach dem 30.06., aber bis zum 31.12. das 6. Lebensjahr vollenden, können einen Antrag auf vorzeitige Einschulung ihres Kindes stellen. Voraussetzung für die Aufnahme in die 1. Klasse ist in diesem Fall ein erfolgreiches Durchlaufen der schulinternen Schulfähigkeitsüberprüfung der DSTY ist. Über die endgültige Aufnahme eines Kindes entscheidet der Schulleiter. Ausführliche Informationen zum Thema „Einschulung“ finden Sie hier.

 

Elterngespräche
Im November findet der Elternsprechtag statt. Er dient in der Grundschule in erster Linie dazu, Ihnen Gelegenheit zu geben auch einmal mit den Fachlehrerinnen und Fachlehrern Ihrer Kinder zu sprechen. Für ausführlichere Gespräche stehen die Klassenleitungen Ihnen gerne auch außerhalb des Sprechtages nach Absprache zur Verfügung. Jeweils gegen Ende des Halbjahres werden Sie ohnehin von den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern zu einem ausführlichen Informationsgespräch eingeladen.

 

Elternabende/Gesprächsabende
Zu verschiedenen Anlässen laden wir unsere Eltern zu Informations- und Elternabenden an die Schule ein. Die Grundschulleitung lädt darüber hinaus die Klassenpflegschaftsvertreter der Grundschule zu regelmäßigen Gesprächsabenden ein. Diese Termine werden in der Regel stets so frühzeitig bekanntgegeben, so dass allen Eltern möglich sein sollte für diesen Abend eine Versorgung ihrer Kinder daheim sicherzustellen. Vom Mitbringen von Kindern jeglichen Alters zu diesen Anlässen bitten wir von daher Abstand zu nehmen.

 

Englischunterricht
Englisch wird an unserer Grundschule ab der Klasse 2 zweistündig im Klassenverband unterrichtet. Von einem Unterrichten in Niveaustufen in der Grundschule wird in Hinblick auf die formalen Vorgaben der Kultusministerkonferenz der Länder (KMK) und den in der Vergangenheit gemachten Erfahrungen bewusst abgesehen. Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie hier.

 

Erkrankung oder Unfall während des Unterrichts
Kranke Kinder werden im Krankenzimmer von unserer Nurse betreut. Falls das Kind abgeholt werden muss, werden Sie telefonisch auf Englisch oder Japanisch von ihr kontaktiert. Verletzte Kinder werden in der Schule erstversorgt und bei Bedarf umgehend mit dem Krankenwagen in das Krankenhaus gebracht. Darüber werden Sie zuvor vom Sekretariat telefonisch verständigt.

 

EVA
Die Klassen haben täglich eine Stunde EVA-Unterricht (EVA= Eigenverantwortliches Arbeiten). In diesen Stunden vertiefen und wiederholen die Kinder vorrangig Aufgaben aus dem Bereich, Deutsch, Mathematik und Sachkunde in ihrem eigenen Tempo. Dabei wählen die Kinder selbstständig die Reihenfolge der Aufgaben aus. Zeitgleich findet an drei Tagen der DaZ-Unterricht, und an den zwei anderen Tagen die Mathematikförderung statt. Kinder die an diesem Unterricht teilnehmen, erhalten einen vom Umfang her entsprechend angepassten Plan.

 

Fehler
Fehler sind Lernanlässe, und keine Katastrophen. Wir bitten Sie, dies gemeinsam mit uns den Kindern zu sagen und vorzuleben. Durch das Erkennen und Verbessern von Fehlern lernt das Kind dazu.

 

Freizeit und Erholung
Freizeit bedeutet für die Kinder Spielzeit: Sich bewegen, sich erholen, sich entspannen.Spielen ist für Kinder von unschätzbarem Wert. Schaffen Sie Möglichkeiten für Ihr Kind, sich nach den langen Schultagen genügend erholen zu können.

 

Frühstück
Bitte geben Sie Ihrem Kind ein ausgewogenes und gesundes Frühstück mit, da eine gesunde und regelmäßige Ernährung die Konzentration fördert. Deshalb frühstücken wir vor oder nach der 1. großen Pause gemeinsam im Klassenraum. Das hat auch den Vorteil, dass die Kinder ihr Frühstück in Ruhe und bewusst genießen können, Zeit zum Plaudern haben und die Hofpause ausschließlich zum Spielen nutzen können.

 

Geburtstag
Wir feiern gemeinsam den Geburtstag jedes Kindes im Rahmen einer Unterrichtsstunde. Sie dürfen dem Kind gerne Kuchen oder andere Leckereien für die Klasse mitgeben. Wenn der Geburtstag Ihres Kindes auf ein Wochenende oder auf einen Ferientag fällt, nehmen Sie bitte zuvor mit den Klassenleitungen Kontakt auf.

 

Grundschulkalender
Die Grundschule hat einen gemeinsam genutzten Kalender, in den alle Klassenarbeiten und Tests eingetragen werden, damit Sie wissen, wann welches Fach abgeprüft wird. Diesen finden Sie hier.

 

Homepage
Wir hoffen, Sie finden alle wichtigen Informationen auch auf unserer Homepage. Sollten Sie etwas vermissen, so sind wir Ihnen für Ihre Anregungen dankbar!

 

Hort
Hier werden die Kinder in ihrer unterrichtsfreien Zeit betreut. Sowohl nach dem Mittagessen, wie auch nach dem regulären Unterricht. Nähere Informationen finden Sie unter: Grundschule > Freizeit/Hort

 

Japanischunterricht
Japanisch findet in der Grundschule ab der 1. Klasse verbindlich für alle Kinder als Japanisch als Muttersprache oder Japanisch als Fremdsprache statt. Neuhinzukommende Kinder werden von den Fachlehrkräften eingeschätzt und anschließend in die entsprechende Gruppe eingeteilt.

 

Klassenarbeiten und Tests
In Test und Klassenarbeiten in der Grundschule sollen die Kinder in erster Linie zeigen, was sie bereits können. Deshalb werden nur Dinge geprüft, welche die Kinder im Unterricht gelernt haben. Benotete Test und Klassenarbeiten werden bei uns erst ab der Klasse 3 geschrieben. Die Grundschulkonferenz hat zur Leistungsbewertung in den Klassen 3 und 4 Regelungen erarbeitet. Mehr zu dem Thema erfahren Sie hier.

 

Kommunikation
Von Montag bis Freitag sind wir stets bemüht Ihre Anfragen per Mail innerhalb von zwei Arbeitstagen zu beantworten. Eine in Zusammenarbeit mit dem Elternbeirat erstellte E-Mail-Policy unserer Schule finden Sie hier.

Für persönliche Gespräche über Ihr Kind stehen wir Ihnen nach Absprache gerne in der Schule zur Verfügung. Anliegen bitte immer direkt mit der betroffenen Person klären. Die Grundschulleitung greift vermittelnd nur in Ausnahmefällen ein, wenn z.B. in der direkten Kommunikation mit einer Lehrkraft keine Lösung gefunden werden konnte.

 

Krankheitsfall
Auf der Homepage finden sich die Vordrucke für den Fall, dass Ihr Kind aufgrund einer Erkrankung die Schule nicht besuchen kann (siehe Schulleben > Krankheit). Bitte schicken Sie diese morgens per E-Mail bis 7.50 Uhr an die Schule: mitteilung@dsty.ac.jp

 

Lernzeit
Die Lernzeit ist eine betreute Hausaufgabenstunde, welche fester Bestandteils des Unterrichtsangebots der Grundschule ist. Pro Klassenraum ist eine Lehrkraft als Aufsicht und Unterstützung eingesetzt. Die Kontrolle der Hausaufgaben obliegt jedoch der Lehrkraft, welche die Aufgabe gestellt hat.

 

Mensa
Die Klassen essen jeden Tag gemeinsam in der Mensa. Das Essen findet unter der Beaufsichtigung von Lehrkräften statt. Jedes Grundschulkind hat innerhalb der Sitzgruppe seiner Klasse einen festen Sitzplatz.

Sie haben die Wahl, ob Sie Ihrem Kind ein Mittagessen von Zuhause mit in die Schule geben oder für Ihr Kind ein Mensakonto eröffnen. In letzterem Fall kann es jeden Tag sein Essen entsprechend dem Tagesangebot der Mensa selbst auswählen und bargeldlos bezahlen. Weiteres finden Sie hier.

 

Regeln
Um das Zusammenleben auf dem Schulgelände und in den Klassen harmonisch zu gestalten, ist es wichtig, dass alle Beteiligten Regeln einhalten. Auf Regelverstöße folgen angemessene Konsequenzen. Die allgemeinen Regelungen unserer Schule sind in der Schul- und Hausordnung niedergeschrieben.

 

Schullaufbahnempfehlung der Grundschule
Auf einer Einstufungskonferenz im Anschluss an die Zeugniskonferenz zum 2. Halbjahr der Klassenstufe 4 erteilt die Klassenkonferenz eine Schullaufbahnempfehlung für das Gymnasium, die Realschule oder die Hauptschule. Eine Empfehlung wird auf Grundlage des Durchschnitts der Kernfächer Deutsch, Mathematik und Sachunterricht ausgesprochen. Die Klassenkonferenz trifft hierzu eine mehrheitliche Entscheidung. Diese wird den Eltern im Zeugnisgespräch Ende Klasse 4 schriftlich mitgeteilt und erläutert. Nähere Einzelheiten zur Schullaufbahnempfehlung finden Sie hier.

 

Schulmaterial
Wir möchten Sie bitten, die Materiallisten auf unserer Homepage zum Schuljahresbeginn oder nach Ihrer Ankunft an der DSTY genau zu studieren und Ihrem Kind das entsprechende Material möglichst rasch mit in die Schule zu geben.

 

Sport- und Schwimmsachen
Die Kinder deponieren ihre Sport- und Schwimmsachen immer in ihrem Locker und bringen sie nicht mit ins Klassenzimmer. Nach dem Unterricht sollen die Sachen regelmäßig zum Waschen mit nach Hause genommen werden. Aus hygienischen Gründen benötigen die Kinder für den Sportunterricht zwei Paar Schuhe: Ein Paar für den Sportunterricht auf dem Außengelände und ein Paar für den Unterricht in der Sporthalle. Schuhe, in welchen die Kinder den ganzen Tag umherlaufen, sind keine angemessenen Schuhe für den Sportunterricht.

 

Stundenplan
Der Stundenplan auf der Homepage liefert eine Übersicht über die Stundenverteilung der Klassen. Diese finden Sie hier. Die obligatorischen Unterrichtszeiten umfassen grundsätzlich folgende Zeiten:

Unterrichtsbeginn 07.55 Uhr
1. Hofpause  09.30 – 09.45 Uhr
2. Hofpause   11.20 – 11.35 Uhr
Mittagessen/Freizeit   11.20 – 12.20 Uhr (1. und 2. Klassen)
Mittagessen/Freizeit   12.20 – 13.10 Uhr (3. und 4. Klassen)
Unterrichtsende spätestens 14.50 Uhr
AG-Zeit 14.55 – 16.25 Uhr (teilweise auch schon ab 13.10 Uhr)
Hortbetreuung  bis 16.25 Uhr möglich

 

Zeugnisse
Auf der Grundlage der Zeugnis- und Versetzungsordnung für die Grundschule der Deutschen Schule Tokyo Yokohama (ZVO-GS) in der aktuellen Fassung vom 30. Januar 2003, hat die Grundschulkonferenz die Arten und Inhalte der Zeugnisse an unserer Grundschule festgelegt. Mehr dazu erfahren Sie hier.