Öffentliche Blog

Ostasienspiele, Tag 5

Posted on 2019/05/31 - 09:19

Samstag (11.05.2019) - Schwimmen und Volleyball

Der letzte Tag der Ostasienspiele sollte noch einmal richtig spannend werden. Die Ausgangslage vor den abschließenden zwei Sportarten ließ für den Ausgang alles offen. In der Schwimmhalle sollte sich zunächst zeigen, ob unsere Athletinnen und Athleten mit den gewöhnlich immer starken Schwimmerinnen und Schwimmern aus Hongkong mithalten können.

Yuma Ito (7b) holte sich insgesamt 3 Silbermedaillen bei diesen Wettkämpfen. In den direkten Endläufen über 50m Kraul und 50m Brust schwamm er starke Zeiten und musste sich jeweils nur knapp dem Sieger aus Hongkong geschlagen geben. Auch Mio Neidhart (9b) holte in ihren direkten Finals die Silbermedaillen im Brustschwimmen und im Kraulschwimmen. Zusammen mit Yuma Ito (7b), Lukas Schönfelder (10b) und Ayako Shimizu (8b) konnte eine weitere Silbermedaille verbucht werden. Ayako (8b) hatte von allen Schwimmerinnen und Schwimmern das härteste Programm, da in ihren Disziplinen jeweils Vor- und Endläufe geschwommen werden mussten. Um so beachtlicher ist ihre Silbermedaille im Brustschwimmen und der starke 4. Platz im Kraulschwimmen. Insgesamt belegten wir im Schwimmen einen starken zweiten Rang.

Die Punkteverteilung vor dem abschließenden Volleyball sah auf den ersten drei Rängen so aus, dass Peking und Hongkong mit jeweils 127 Punkten nur drei Zähler vor der DSTY (124) Vorsprung hatten. Wir spielten unser erstes Spiel gegen Hongkong und konnten den ersten Satz klar für uns verbuchen. Im zweiten Satz kam es nach einer Führung zu teilweise unglücklichen Gegenpunkten, weshalb wir diesen 17:15 abgeben mussten. Auch der dritte Satz ging an Hongkong. Das erste Spiel war damit verloren. Im zweiten Spiel hatten wir somit ein vorläufiges Endspiel gegen Taipei, die wohl stärkste Volleyballmannschaft im Turnier. Den ersten Satz haben wir relativ deutlich verloren, konnten aber den zweiten Satz für uns entscheiden. Mit der wohl stärksten mentalen Leistung an diesem Volleyballnachmittag schlugen wir Taipei so deutlich im dritten Satz, dass wir trotz der Niederlage gegen Hongkong, als Gruppensieger ins Halbfinale eingezogen sind. Hier wartete zunächst Shanghai Hongqiao auf uns. Mit einem starken Publikum im Rücken mussten wir dieses Spiel in zwei knappen Sätzen abgeben.

Das bedeutete erneut Spiel um Platz 3 und zwar gegen Hongkong. Den ersten Satz entschieden wir wieder für uns, verloren unglücklich den zweiten Satz und schließlich auch den alles entscheidenden dritten Satz. Ein wirklich trauriges Ende für diese so unfassbar starken Leistungen unserer Mannschaft.

Die Trauer war erst einmal groß, jedoch können wir mit gehobenen Kopf und breiter Brust auf die 6. Ostasienspiele zurückblicken. Von allen Trainern der anderen Mannschaften sowie auch von Athletinnen und Athleten, Gasteltern und Organisatoren wurden wir gelobt, was für eine tolle Mannschaft wir sind. Der Zusammenhalt, die Unterstützung der Trainer und Teammitglieder und der faire Umgang mit den Gegnern waren einzigartig bei den Spielen. Wir sind derartig stolz auf die Mannschaft und werden uns wohl das ganze Leben an diese intensive aber schöne Woche in Shanghai zurückerinnern.

Endstand nach dem vierten Wettkampftag:
1.Platz: Peking (147 Punkte)
2.Platz: Hongkong (143 Punkte)
3.Platz: DSTY (136 Punkte)
4.Platz: Shanghai Hongqiao (127 Punkte)
5.Platz: Taipei (78 Punkte)
6.Platz: Seoul (45 Punkte)
7.Platz: Shanghai Pudong (38 Punkte)

Ostasienspiele

Ostasienspiele